KURT Kanal- und Rohrtechnik GmbHKURT Kanal- und Rohrtechnik GmbH

Berstverfahren: Statisches Berstlining (Druckrohre)

Ein konisch geformter Berstkörper (Bersthülse) wird über Gestänge, Seile oder Ketten mittels hydraulischer Energie durch die Altleitung gezogen. Durch die hydraulische Krafteinleitung wird die Altleitung zerdrückt bzw. aufgeschnitten (Stahlleitungen, duktile Gussleitungen). Die Berstmaschine befindet sich in der Zielgrube.

 


Ablauf des Berstverfahrens

Nach gewissenhafter Inspektion der Altrohrschäden werden beim statischen Berstlining Start- und Zielgruben angelegt, in denen das Berstgerät installiert wird. Die Zuglafette überträgt über das Gestänge, dem Seil oder der Kette bis zu 5000 kN (500 Tonnen) Zugkraft auf den Berstkörper. Somit können sogar Rohre eingebracht werden, die im Verhältnis einen bis zu dreimal größeren Nennweitendurchmesser aufweisen (in Abhängigkeit von Rohrdimension, Überdeckung und Gefälle).

Das Rollenschneidmesser zerschneidet und zerstört die alte Stahlleitung Guss Spiegelschweißung eines PE-HD Rohrstranges

 

Einsatzbereiche

Das statische Berstlining-Verfahren findet bei allen verdrängbaren Böden und langen zu erneuernden Haltungsstrecken Anwendung. Vorraussetzung ist die entsprechend ausreichende Zugkraft der Berstmaschine. Mit diesem Verfahren und in Verbindung mit den großen Berstmaschinen ist die Rohrleitungserneuerung speziell im Stahlrohrbereich mit Neurohren einem Durchmesser von über 2 m möglich. Der Einbau ist besonders erschütterungsfrei, so dass auch in dicht bebauten Gebieten wie an Krankenhäusern und in Wohnvierteln oder in umwelttechnisch geschützten Bereichen mit diesem Berstverfahren geborsten werden sollte.



Zertifiziertes Rohrleitungsbauunternehmen nach DVGW GW 301
RAL Gütezeichen Kanalbau AK3, S21.3, S51.01
GSTT-Mitglied