Beratung gefällig?

Sie haben Fragen zur grabenlosen Erneuerung von Rohrleitungen und Kanälen? Sie möchten wissen, welches der Verfahren BerstliningRelining und TIP-Verfahren sich für Ihr Projekt eignet?

Unsere Stärke sind individuelle Lösungen für schwierige Sanierungssituationen. Wir stehen Ihnen gern als Berater zur Seite.

Das richtige Verfahren finden

Unsere Verfahren sind für zahlreiche Anwendungsfälle denkbar. Welches Verfahren für Ihre Problemstellung geeignet ist, hängt von zahlreichen Faktoren ab. Vielleicht helfen Ihnen die Antworten auf diese Fragen, welche häufig zu unseren Verfahren gestellten werden. Oder benutzen Sie unseren Verfahrensfinder.

Das Berstlining-Verfahren eignet sich zur Sanierung verschiedener Arten von Rohrleitungen, einschließlich Abwasserrohre, Wasserleitungen und Gasleitungen. Es kann sowohl für geradlinige als auch für gebogene Rohre (bis zu einem bestimmen Radius) angewendet werden.

Die Dauer der Renovierung mittels Berstlining hängt von verschiedenen Faktoren ab, darunter die Länge und der Durchmesser der Rohrleitung, die Zugänglichkeit der Baustelle und der Zustand der bestehenden Rohre. In der Regel kann jedoch eine Renovierung mit Berstlining viel schneller abgeschlossen werden als traditionelle Grabungsverfahren, oft innerhalb weniger Tage.

Zu den Vorteilen des Berstlining-Verfahrens gehören eine geringere Störung der Umgebung, da keine großen Baugruben ausgehoben werden müssen, was den Verkehr und den normalen Betrieb weniger beeinträchtigt. Außerdem ermöglicht es eine schnellere Renovierung und reduziert die Gesamtkosten, da weniger Material und Arbeitsstunden benötigt werden.

Ja, das Berstlining-Verfahren ermöglicht es, die Dimension eines vorhandenen Rohrs zu vergrößern. Durch die Verwendung spezieller Berstköpfe kann das bestehende Rohr aufgeweitet werden, um Platz für ein größeres Rohr zu schaffen. Dies kann nützlich sein, wenn eine erhöhte Durchflusskapazität erforderlich ist oder wenn das vorhandene Rohr zu klein dimensioniert ist.

Der Hauptunterschied zwischen Berstlining und dem Tight in Pipe (TIP) Verfahren liegt in ihrer grundlegenden Arbeitsweise und den Anwendungsbereichen. Beim Berstlining wird ein spezieller Berstkopf durch das bestehende Rohr geschoben, um es zu zerstören und gleichzeitig Platz für das neue Rohr zu schaffen. Beim TIP-Verfahren hingegen wird ein neues Rohr in das vorhandene Rohr eingezogen, wobei das neue Rohr eng an das bestehende Rohr angepasst wird.

Ja! Unter Umständen werden beim Tight in Pipe Verfahren (TIP-Verfahren) keine Aufgrabungen notwendig. Der Rohreinschub erfolgt über die vorhandenen Schächte. Die Anbindung von Abzweigen und Hausanschlüssen kann mit Hilfe eines Roboters realisiert werden. 

Individuelle Beratung

Für eine individuelle Beratung, zugeschnitten auf Ihr Bauvorhaben, kontaktieren Sie uns. Wir freuen uns auf das Gespräch.